Features im Radio

Features

Samstag 09:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Feature

Um 9:05 Uhr ausgewählte Kulturfeatures mit spannenden Themen vom Blick in die Geschichte bis zu hochaktuellen Fragen unserer Zeit, von Wissenschaft bis Lifestyle.

Samstag 09:05 Uhr SR2 Kulturradio

FeatureZeit

Hör" mal hin! - Die Kunst der zugewandten Kommunikation von Dieter Jandt

Samstag 12:04 Uhr WDR3

WDR 3 Kulturfeature

Die autonome Republik Katja Lange-Müller Portrait einer Schriftstellerin Von Johannes Nichelmann Wiederholung: So. 15.04 Uhr Produktion WDR 2021

Samstag 13:05 Uhr Bayern 2

Bayern 2 Radiofeature

Die Angst vorm großen Nachbarn Wie die Menschen in Taiwan sich auf eine Invasion durch China vorbereiten Von Laura Beck BR 2023 Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr .

Samstag 14:00 Uhr radio3

Feature

Samstag 14:05 Uhr BR-Klassik

KlassikPlus - Musikfeature

Popstar, Pilger, Poet Lord Byrons Einfluss auf die Musikgeschichte Von Noemi Schneider Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Am 19. April 2024 jährt sich der Todestag des unkonventionellen englischen Dichters zum 200. Mal. Schon zu Lebzeiten sorgte der neben Goethe Anfang des 19. Jahrhunderts populärste Autor Europas mit seinen Werken und seinem skandalösen Lebensstil für Aufsehen. George Gordon Noel, 6. Baron Byron of Rochdale, war vieles: Dandy, Dichter, Freiheitskämpfer. Als Popstar der Romantik wurde er zur queeren Stilikone und beeinflusste die Kunst-, Literatur- und Musikgeschichte nachhaltig. Viele Komponistinnen und Komponisten ließen sich von Byrons Dichtung inspirieren und vertonten seine Werke, darunter Hector Berlioz, Giuseppe Verdi, Robert Schumann, Peter Tschaikowsky, Fanny Hensel und Arnold Schönberg. Und selbst der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche versuchte sich an einer Partitur. Was faszinierte sie derart an den Texten? Und wie klingen Byrons Zeilen in Musik? Eine Spurensuche durch 200 Jahre Musikgeschichte.

Samstag 18:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Feature

Blind date in Delhi - Die unglaubliche Mrs. Monga Von Johanna Rubinroth und Tanja Krüger Regie: die Autorinnen Mit: Claudia Splitt, Eva Meckbach, Michael Kargus und Hansa Czypionka Ton: Jan Fraune Produktion: SWR 2023 Länge: 54"30 Die blinde Inderin Preetie Monga ist Unternehmerin, Autorin, Schuldirektorin. Und sieht nicht ein, warum sie auf irgendetwas verzichten soll, nur weil sie blind ist. Preeti Monga lebt in Delhi. Sie fing an als Gurken-Verkäuferin und Aerobic-Lehrerin. Sie ließ sich scheiden, war alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und heiratete neu. Sie schrieb Bücher, wurde Unternehmerin, bekam zahlreiche Auszeichnungen. Heute leitet sie eine eigene NGO. Solch ein Lebensweg ist eine besondere Leistung - als Frau, in Indien und vor allem: für eine Blinde ... Aber Preeti hat auch schon gemodelt, ist Auto gefahren und auf Bäume geklettert. Und sie sieht immer noch nicht ein, auf irgendetwas zu verzichten, nur, weil ihr ein Sinn fehlt. Johanna Rubinroth ist 1984 als Schulkind aus Polen emigriert. Sie studierte Schauspiel und Drehbuchschreiben an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und ist Autorin von Hörspielen, Features und Drehbüchern mit Schwerpunkt auf polnischen und jüdischen Themen. Tanja Krüger, geboren in Norddeutschland, lebt seit 1989 in Berlin, wo sie Grafik am Lette-Verein und Produktdesign an der Universität der Künste studierte. Sie arbeitet als Kamerafrau und TV-Autorin sowie als Autorin für Hörspiel und Feature. Zuletzt von beiden Autorinnen: "Mein eigensinniges Gehirn - Diagnose ADHS bei Erwachsenen" (RBB 2023).

Samstag 22:04 Uhr WDR5

MusikBonus

Geschichte, Stars und Tipps Die einstündige Musiksendung präsentiert am Samstagabend im Wechsel historische Features, Neuerscheinungen sowie die Favoriten der Redaktion.

Freitag Sonntag