Konzerte

Mittwoch 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Chormusik

Herkulessaal der Münchner Residenz Aufzeichnung vom 25.10.2019 Edward Elgar "From the Bavarian Highlands", Sechs Lieder für Chor und Klavier op. 27 William H. Harris "Faire is the Heaven", Motette für Doppelchor a cappella Percy Aldridge Grainger British Folk-Music Settings Max Hanft, Klavier Chor des Bayerischen Rundfunks Leitung: Howard Arman

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Blue

Nachtclub In Concert

Rhiannon Giddens Rudolstadt Festival, 3. Juli 2015 Fenne Lily Reeperbahn Festival Hamburg, Imperial Theater, 22. September 2017 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Info

Nachtclub In Concert

Rhiannon Giddens Rudolstadt Festival, 3. Juli 2015 Fenne Lily Reeperbahn Festival Hamburg, Imperial Theater, 22. September 2017 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Mittwoch 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Nicky Spence, Tenor; Malcolm Martineau, Klavier. Lieder von Hugo Wolf, Hubert Parry, Robert Schumann, Henri Duparc, Reynaldo Hahn, Gabriel Fauré, Thomas Dunhill, Jozef Zygmunt Szulc, Benjamin Britten, Jonathan Dove, Buxton Orr, Roger Quilter, Gustav Holst, Stephen Sondheim und Frank Bridge (aufgenommen am 16. Juli in den Glasgow City Halls). Präsentation: Chris Tina Tengel

Mittwoch 19:30 Uhr Ö1

Alte Musik - neu interpretiert

präsentiert von Patrizia Jilg. Freiburger BarockConsort; Marianne Beate Kielland, Mezzosopran; Christophe Dumaux, Countertenor. Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater; Vokal- und Instrumentalwerke von Nicola Porpora, Francesco Durante,und Nicola Fiorenza (aufgenommen am 27. August im Haus der Musik Innsbruck im Rahmen der "Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2020")

Mittwoch 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Musikfest Berlin Philharmonie Berlin Aufzeichnung vom 16.09.2020 Hildegard von Bingen "O Virtutis Sapientiae" Gregorianische Antiphon für Frauenstimmen Orgelimprovisation Orlando di Lasso "Fulgebunt justi" Motette zu zwei Stimmen Orgelimprovisation Gilles Binchois "Veni creator spiritus" Motette zu drei Stimmen über den Pfingsthymnus Orgelimprovisation William Byrd "Sanctus" aus: Messe zu vier Stimmen Orgelimprovisation Giovanni Pierluigi da Palestrina "Agnus Dei" I & II aus: Missa Brevis Orgelimprovisation Carlo Gesualdo da Venosa "Tristis est anima mea" Motette zu sechs Stimmen Orgelimprovisation John Sheppard "Libera nos" II Motette zu sieben Stimmen Orgelimprovisation Tomás Luis de Victoria "Ave Maria" Motette für zwei vierstimmige Chöre Orgelimprovisation Johann Bach "Unser Leben ist ein Schatten" Motette zu neun Stimmen in zwei Chören Orgelimprovisation Antonio Caldara "Crucifixus" Motette zu 16 Stimmen Martin Baker, Orgeln RIAS Kammerchor Berlin Leitung: Justin Doyle

Mittwoch 20:04 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Michael Schønwandt dirigiert das Konzerthausorchester Konzertaufnahme vom 02.12.1996 im Konzerthaus Berlin

Mittwoch 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Musik aus der Region

Kammermusiktage Mettlach 2020 Rivinius KlavierQuartett: Paul Rivinius, Klavier Siegfried Rivinius, Violine Benjamin Rivinius, Viola Gustav Rivinius, Violoncello Theodor Kirchner Klavierquartett c-Moll op. 84 Florent Schmitt Hasards op. 96 Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 ("Eroica") in der Bearbeitung für Klavierquartett von Ferdinand Ries Konzert vom 12. Juli aus dem Zeltpalast Merzig

Mittwoch 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Ulrike Froleyks Festival Pro Beethoven 15. Rolandseck-Festival Alle spielen für Beethoven: Das Rolandseck-Festival feiert in seinem Jubiläumsprogramm den großen Tonkünstler, Humanisten und Naturliebhaber. Veranstaltet wird das FESTIVAL PRO BEETHOVEN von der Johannes-Wasmuth-Gesellschaft, deren Namensgeber sich, passend zu Beethovens humanistischer Vision, zeitlebens für den interkulturellen Dialog einsetzte. Er förderte unter anderem junge Musikerinnen und Musiker und bereicherte damit das kulturelle Leben der Region. Bis heute kommen zu diesem Festival internationale Stipendiatinnen und Stipendiaten der deutschen Spitzenakademien samt den Dozentinnen und Dozenten: Iraner, Israelis, Palästinenser, Europäer verschiedener Nationen - Juden, Christen und Muslime. Beim 15. Rolandseck-Festival spielten sie an Veranstaltungsorten mit geschichtlicher Atmosphäre: Dem Bad Honnefer Kursaal im Zentrum des historischen Kurviertels der Stadt und der Kleinen Beethovenhalle in Muffendorf, die im Bonner Raum der letzte erhaltenen Veranstaltungsbau aus der Kaiserzeit ist. Ernest Chausson: Konzert, op. 21 für Violine, Klavier und Streichquartett Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, KV 415 Ludwig van Beethoven: Klaviertrio, op. 97 "Erzherzog-Trio" Elena Bashkirova, Plamena Mangova und Mishka Rushdie Momen, Klavier; Eldbjørg Hemsing, Mairead Hickey, Yamen Saadi, Vashka Delnavazi und Mihaela Martin, Violine; Sara Ferrández, Viola; Oren Shevlin, Frans Helmerson und Manuel Lipstein, Violoncello Aufnahmen aus dem Kursaal, Bad Honnef, und aus der Kleinen Beethovenhalle, Bad Godesberg

Mittwoch 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Richard Hawley (1/2) Der Musiker aus Sheffield hat schon bei der Britpop-Band Longpigs gespielt; er hat Songs für andere Künstler wie beispielsweise Robbie Williams geschrieben und bei Pulp hat er auch eine Zeit lang gespielt. Deren Sänger Jarvis Cocker ist ein guter Freund von ihm und hat Hawley auch dazu ermutigt, eine Solo-Karriere zu beginnen. Mit Erfolg - bis heute hat er mehrere Soloalben veröffentlicht und präsentiert diese auch live. Wir haben für Sie das Konzert von Richard Hawley live im EartH in London, das Konzert vom 6. Mai 2019.

Mittwoch 20:05 Uhr BR-Klassik

Konzertabend

75 Jahre Nürnberger Symphoniker - Eröffnungskonzert Leitung: Kahchun Wong Solist: Martin Stadtfeld, Klavier Uwe Strübing: "Festliche Ouvertüre", op. 160; Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert D-Dur, op. 61; Richard Strauss: "Intermezzo", Vier sinfonische Zwischenspiele Aufnahme vom 19. September 2020 in der Meistersingerhalle Nürnberg 75 Jahre Nürnberger Symphoniker Gegründet im Juni 1946, wird das Konzert- und Oratorienorchester der fränkischen Metropolregion 2021 sein 75-jähriges Bestehen feiern. Am 19. September dieses Jahres starten die Symphoniker in ihre Jubiläumssaison - in ihre 75. Konzertsaison seit der Gründung. Für das Eröffnungskonzert (wie auch für die ersten nachfolgenden Konzerte) musste wegen der Corona-Krise allerdings die ursprüngliche Programmplanung geändert werden: Keine Großbesetzungen, sondern kleine, aber feine Formationen. Ganz familiär, sozusagen, wie die Oper "Intermezzo", mit der Richard Strauss ironisch-augenzwinkernd seinen (Ehe-)Alltag auf die Bühne stellte. Die Orchester-Zwischenspiele fangen vier kontrastreiche Szenen ein. Davor gibt es eine Begegnung der besonderen Art: Beethovens Violinkonzert in der vom Komponisten eigenhändig angefertigten Klavierkonzert-Fassung mit der legendären Klavier-Pauken-Kadenz von "magischem Charakter". Zu allem Zauber kommt noch eine Uraufführung. Eigens für das Jubiläum hat der in Fürth lebende Gegenwartskomponist Uwe Strübing im Auftrag der Nürnberger Symphoniker eine nach eigenen Worten "knallige, heitere melodienselige" Fest-Ouvertüre geschrieben. Am Pult steht Kahchun Wong, 2016 Gewinner des prestigeträchtigen Bamberger Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerbs, seit 2018 Chef der Nürnberger Symphoniker und als Gastdirigent weltweit unterwegs. Der Klavier-Solist ist Martin Stadtfeld, der 2002 als erster bundesdeutscher Pianist den Bach-Wettbewerb gewann und heute längst zu den internationalen Spitzenpianisten zählt.

Mittwoch 21:00 Uhr SRF 2 Kultur

Neue Musik im Konzert

Cello, Klavier und Holliger 1853 komponierte Robert Schumann fünf klavierbegleitete Cello-Romanzen. Die Werke sind allerdings nie publiziert worden - Clara Schumann hat das noch unveröffentlichte Manuskript 1893, 40 Jahre nach der Niederschrift, vernichtet.

Mittwoch 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Richard Hawley (2/2) und James Morrison Der britische Sänger hat sich mit Hits wie "Broken Strings" in die Herzen seiner Fans gespielt. Bis heute hat er mehrere erfolgreiche Alben veröffentlicht. Wir haben für Sie den Mitschnitt seines Auftritts beim Reeperbahn Festival 2015.

Mittwoch 22:05 Uhr Deutschlandfunk

Spielweisen

Auswärtsspiel - Konzerte aus Europa Tomás Luis de Victoria und anonyme Komponisten Mariengesänge und gregorianischer Choral Tiburtina Ensemble Leitung: Barbora Kabátková Capella de la Torre Leitung: Katharina Bäuml Aufnahme vom 22.1.2019 aus der Kirche St. Simon und Judas, Prag Am Mikrofon: Rainer Baumgärtner Die politische Wende im Europa der 90er-Jahre hatte auch erhebliche Auswirkungen auf die Kultur. In der Prager Altstadt etwa renovierte man die ehemalige Spitalkirche St. Simon und Judas, die seit etwa 1950 als Warenlager genutzt worden war. Nun dient das barocke Gebäude als Konzertkirche für das Prager Symphonieorchester, aber auch für freie Gruppen. Das einheimische Tiburtina Ensemble, eine reine Frauenformation, lud im vergangenen Jahr das Berliner Bläserensemble Capella de la Torre zu einem spanischen Programm mit Musik der Spätrenaissance ein. Im Mittelpunkt standen liturgische Kompositionen zu Ehren der Jungfrau Maria vom bedeutenden Komponisten Tomás Luis de Victoria, der viele Jahre lang als Kapellmeister und Organist eines Madrider Nonnenklosters wirkte. Auch in seiner Zeit war es in Frauenkonventen üblich, dass bei polyphoner Musik die tiefen Stimmen von Instrumenten übernommen wurden. Victorias kunstvolle Vertonungen kombinierten die Ensembles mit passenden gregorianischen Gesängen und Instrumentalsätzen der Zeit.

Mittwoch 22:05 Uhr BR-Klassik

Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Zum 75. Geburtstag von John Rutter John Rutter: "Psalm 150" (Masako Goda, Sonja Philippin, Priska Eser, Sopran; Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer); Aus "Magnificat" (Friedrich von Thun, Sprecher; Ai Ichihara, Sopran; Münchner Rundfunkorchester); "The Lord bless you and keep you" (Münchener Kammerorchester: Peter Dijkstra) Der britische Komponist und Chorleiter John Rutter zählt zweifellos zu den populärsten zeitgenössischen Komponisten von Chormusik. Ein Grund hierfür mag in seiner effektvollen Schreibweise liegen. Ein anderer in der pragmatischen Satzweise, die es vielfach auch Laienchören erlaubt, die betreffenden Werke zu erarbeiten und aufzuführen. Zudem ist Rutter ein erklärter Fan des englischen Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber. Gleichzeitig war er aber auch maßgeblich beteiligt an der Rekonstruktion der Urfassung von Gabriel Faurés Requiem, op. 48. John Rutter studierte am Clare College in Cambridge, dessen Direktor er schließlich wurde. 1981 gründete er die Cambridge Singers, mit denen er verschiedene Tonträger-Einspielungen realisierte. Der Chor des Bayerischen Rundfunks hat bereits mehrfach Werke von John Rutter zur Aufführung gebracht. Darunter den "150. Psalm", den der Komponist 2002 zum goldenen (50-jährigen) Thronjubiläum von Queen Elisabeth schrieb. Ein Live-Mitschnitt des groß angelegten "Magnificat" (1990) entstand im Januar 2009 im Rahmen der Reihe "Paradisi gloria". Der Chor des Bayerischen Rundfunks und das Münchner Rundfunkorchester sind zu hören unter der Leitung von Ulf Schirmer.

Donnerstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Neue Musik

Festival Rainy Days Philharmonie Luxembourg Aufzeichnung vom 23.11.2019 Natasha Barrett "Mobilis in Mobili" Claude Lenners "Third Dream" für Violine und Klavier Luc Ferrari "Presque rien avec filles" Albena Petrovic "Sacred Stone" ARS Nova Lux Noise Watchers Unlimited a.s.b.l. Martha Khadem-Missagh, Violine

Dienstag Donnerstag